Anzeige: Party.San Open Air 2016

28. April 2017


           
Magazin

 

 

Werbung: With Full Force 2016

 
 
 

 Großer Bruder ...oder

Liebes Tagebuch!

Vielleicht sollte ich Dich besser einfach nur „Buch“ nennen, denn täglich schreibe ich Dir ja gar nicht. Egal, denn ich muss Dir was erzählen: Seit einiger Zeit gibt es im Fernsehen eine neue Sendung, die „BigBrother“ heißt und ich habe auch schon einen neuen Lieblingsstar. Er heißt „Ali“ und ist super-lustig. Außerdem unheimlich intelligent. So wie er möchte ich auch mal sein. Darum rufe ich auch ganz oft bei der Sendung an, damit der Ali im Haus bleiben darf. Natürlich heimlich, da meine Eltern nicht wissen dürfen, dass ich ungefragt das Telefon benutze. Ich bin ja so froh, dass ich erst um 20 Uhr ins Bett muss, denn so kann ich jeden Tag den Ali sehen.

 

Hallo Buch!

Voll doof! Seit Wochen wähle ich mir die Finger wund, damit mein Star (Du weißt, der Ali) in der WG bleibt und da hat doch der BigBrother einfach die Regeln geändert. Auf einmal muss man für seinen Liebling anrufen. Und ich Dummchen habe ständig für den blöden Sascha angerufen. Den mag ich nämlich nicht, weil der immer voll alles gewinnt und der Ali mit seinem Team nicht. Gemein. Gerade habe ich das Telefon meiner Eltern geklaut um mindestens doppelt so oft für den Ali anzurufen. Ich muss das doch nachholen, was ich vorher für den Sascha vertelefoniert hatte. Sonst fliegt der Ali. Da wäre ja so schrecklich.

 

Tag Buch!

Der Ali ist ja sooo lustig. Der ist mit meinem zweiten Liebling Jerry (den mag ich, weil der auch so clever ist wie der Ali) und ein paar anderen einfach aus den Bereichen gegangen, was eigentlich ein Regelverstoß ist, um die in dem reichen Bereich, da wo auch der blöde Sascha drin ist, einfach zu erschrecken. Mit dem kann man echt Pferde stehlen. Muss gleich noch ein paar mal für den Ali anrufen. Ich treffe den bestimmt mal und vielleicht heiraten wir ja auch mal. Wer weiß?!

 

Buch, hallo!

Es geht um die Wurst: Weil der Ali doch neulich mit den Anderen in den reichen Bereich gegangen ist, wurde er von BigBrother straf-nominiert. Jetzt steht er mit den Anderen auf der Liste und wenn ich nicht oft genug anrufe, fliegt er womöglich. Wenn ich nur daran denke, werde ich ganz traurig. Tut mir echt leid, Buch, dass ich Dir nicht täglich schreibe, aber ich muss so oft an Ali denken...

 

Hey, Du Buch!

Scheiße, Ali ist rausgeflogen! Dabei habe ich doch voll oft für ihn angerufen. Ob ich die richtige Nummer gewählt hatte? Bestimmt, habe doch alle Bewohner eingespeichert. Ali war bei seinem Auszug voll süß und hat an die anderen Mitbewohner alle seine Sachen verschenkt. Jerry wollte zwar seine Boxershorts nicht haben, aber den finde ich ab jetzt trotzdem total super! So, muss jetzt telefonieren.

 

Buch, Amigo (sagt der Jerry immer)!

Papa hat sich wegen der Telefonrechnung beschwert. Aber keiner ist sich einer Schuld bewusst. Nun will er die Telekom verklagen, weil er sich wohl einen Dialer eingefangen haben muss, wie er sagt, weil die Rechnung irre hoch wäre. Meine Anrufe gehen ja immer ganz schnell, also kann ich ja wohl nicht schuld sein. Jetzt hat er das Telefon mit ins Schlafzimmer genommen. Ich hatte aber Glück, dass Mutti ihr Handy im Wohnzimmer vergessen hatte, sonst könnte ich ja nicht dafür sorgen, dass der Jerry im Haus bleiben darf.

 

Moin, Du Buch!

Die Bewohner im BigBrother-Haus haben heute eine CD aufgenommen. Echt klasse, wie gut die alle singen können. Muss mir unbedingt die CD kaufen, wenn die draußen ist. Alleine wegen den tollen Texten und den schönen Melodien. Die haben es echt drauf, die Bewohner! Gestern habe ich geträumt, ich wäre auch mal bei denen im Haus drin. Ich glaube, ich würde da voll viel Spaß mit denen (und Jerry) haben. Dann würde ich jeden Tag mit Jerry Fangen spielen und wir würden in meinem Malbuch malen...

 

Guten Morgen, Buch!

Mutti hat ihr Handy sperren lassen. Sie glaubte, sie hätte es verloren gehabt, dabei hatte ich es ja die letzten drei Wochen um jeden Tag ganz oft für Jerry anzurufen. Jetzt wird es eng, wenn ich nicht mehr bei BigBrother anrufen kann. Ich will doch nicht, dass er fliegt.

 

Buch!

Mir geht es schlecht. Jerry steht auf der Nominierungsliste! Und das nur, weil ich nicht mehr anrufen kann! Mutti hat auch ihr Handy wiedergefunden – unter meinem Bett. Vorhin habe ich ein Gespräch zwischen ihr und Papa belauscht. Sie sagten was von wegen „einliefern“ und „Anstalt“! Keine Ahnung, was sie damit meinten. Wo krieg ich nur ein Telefon her? Jerry...

 

Grüß Dich, Buch!

Heute Morgen haben mich ein paar Männer abgeholt. Sie schenkten mir zuerst einen ganz ulkigen Pullover. Der hatte an den Ärmeln so lange Riemen. Blöd war nur, dass ich mich da drinnen gar nicht bewegen konnte. Das habe ich denen aber nicht gesagt. Die sagten, sie würden mich in ein großes Haus bringen. Ich glaube, das haben meine Eltern organisiert, dass ich ins BigBrother-Haus komme. Im Moment sitze ich in einem gepolsterten Raum. Hoffentlich verpasse ich nachher nicht den Jerry im Fernsehen...

 

Liebes Buch!

Obwohl ich gestern ganz oft mit dem Kopf gegen die Wände gerannt bin, haben die mich nicht fernsehen lassen und telefonieren durfte ich auch nicht. Die Erwachsenen sind voll gemein hier und ich nenne sie alle Sascha! Dafür habe ich auch schon ein paar andere Bewohner hier kennen gelernt. Die haben auch alle solche Pullover an wie ich. Und wenn wir die eine Stunde im Hof rumlaufen dürfen, spielen sie immer das Lied von den BogBrother-Allstars „Unser Haus“! Mist, soll jetzt wieder den Pulli anziehen...

 

Hach Buch!

Die Welt ist schön. Das Neonlicht stört mich zwar langsam und an die Kameras habe ich mich auch schon gewöhnt, doch dafür glaubst Du nicht, wer hier noch im Haus wohnt! Der Ali! Ich wusste es: Ich bin in der WG! Am liebsten hätte ich ihn mal umarmt, aber der Pullover...

Wenn mich meine Eltern am Wochenende besuchen sollten, werde ich mich bei ihnen ganz doll bedanken...

by  Andy

zurück


Disclaimer | Impressum | FAQ © by pommesgabel.de 2003 - 2017