Anzeige: Party.San Open Air 2016

17. Januar 2018


           
Party.San Open Air 2010

 

 

 
         
 

Vorbericht

12. - 14. August 2010

In diesem Jahr werde ich bereits zum 7. mal das Party.San Open Air aufsuchen. War ich doch 2004 noch mit Andy einfach mal aus Jux und Dollerei hin gefahren. Da es uns so gut gefallen hat sind wir einchfach im nächsten Jahr wiedergekommen. Andy ist aus Urlaubstechnischen Gründen leider nicht mit dabei, aber ich kann einfach nicht anders.

Das sympatische Festival zieht einen in den Bann und lässt einen nicht mehr los. Es sind zum einen die moderaten Preise, das angenehme Festival Gelände und die überschaubaren Massen.
Seit etlichen Jahren ist die Fahrt auf das Festivalgelände wie das einfahren auf die Hauseigene Einfahrt. Man fühlt sich willkommen und wohl.

Desaster
(Nach 2006 mal wieder dabei: Desaster)

Genug der lobenden Worte. Wagen wir einen Blick in die Zukunft. Einige freuten sich schon auf einen Auftritt der drei Fragezeichen, große Freude ging dann jedoch durch die Szene als die ??? durch das Bandlogo von Autopsy ersetzt wurde. Wem es noch nicht klar war, der war spätestens jetzt begeistert. Keine Frage, damit ist den Veranstaltern in diesem Jahr ein großer Coup gelungen. Offen ist jedoch ob sich die Amis einen Flieger mit den Cannibal Corpse oder Monstrosity teilen. Fest steht damit schon jetzt das der amerikanische Death Metal in diesem Jahr Hochkonjunktur in der Hölle von Bad Berka hat.

Weitere Acts schicken uns die Delegationen aus Großbritanien (Napalm Death), Schweden (The Crown, Demonical, Watain) , Holland (Asphyx, The Devil's Blood) oder Norwegen (Sarke, Aura Noir).
Neben Desaster, Ketzer oder Under that Spell gehören auch Varg zu den Vertretern unserer Breitengrade. Letztere hatten in den letzten Wochen für massive Diskussionen gesorgt, da man Ihrem Sänger vorwarf in der rechten Szene verwurzelt zu sein. Da es auf dem P.SOA vor ein paar Jahren bereits ein Benfizshirt mit der Aufschrift: "Keep the Scum out of Black Metal." gab und sich das Festival damit ausdrücklich von vertretern der rechten Szene distanzierte wurde nach ausgiebiger Recherche beschlossen der Band Ihren Auftritt zu gewähren. Damit beweisen die Veranstalter ein glückliches Händchen, denn ein Mensch der sagt er habe seine Lehren aus der Situation gezogen, wird glauben geschenkt und eine verdiente Chance gegeben.

Bad Berka im August
(Ein Wiese vor Bad Berka im August)

Wer sein Ticket (48,80 Euro) noch nicht erworben hat, der kann dieses über die Party.San Homepage schleunigst nachholen. Wir sehen uns in der Hölle!

Weitere Informationen findet Ihr nur einen Mausklick von hier: Infos und Rückblicke: party-san.de
Tickets: Cudgel Shop

by torsti

zurück


Disclaimer | Impressum | FAQ © by pommesgabel.de 2003 - 2018