16. Januar 2018


           
With Full Force

 

 

 
         
 

Vorbericht

01. - 03. Juli 2005

Das With Full Force steht vor der Tür. Zum neunten mal jährt sich das Festival nun schon und das Line up verspricht schon im voraus ein super Festival.
Den Veranstaltern ist es wieder gelungen ein abwechslungsreiches Bandkontingent aus den Genre Hardcore/Punk und Metal nach Roitzschjora zu bekommen.
Das Festival eröffnen dürfen am Freitag um 15 Uhr die Herren von Destiny, die mit ihrem Metalcore wohl schon zahlreiche Besucher begeistern werden. Zu den weiteren Highlights des Tages zählen mit Sicherheit Walls of Jericho, die Misfits oder Killswitch Engage. Als Co-Headliner stehen an diesem Abend keine geringeren als die Göteborger In Flames auf der Stage, die es sich wohl nicht nehmen lassen schon ein paar Songs vom bald erscheinenden Album Come clarity ins Publikum zu feuern. Im Anschluss daran folgt mit Slayer der Headliner des Freitagabends und zu denen braucht man wohl nichts mehr sagen. Hoffen wir nur das sie lauter erklingen als auf dem Wacken 2003.
Wenn Slayer die Bühne verlassen haben geht es im Zelt ab zur Knüppelnacht, die ihrem Namen wieder alle Ehre macht. Bis in die frühen Morgenstunden bekommt dort Bands wie Illdisposed, Unleashed, God Dethroned und Behemoth um die Ohren geknüppelt.

Bo Summers und Illdisposed werden in der Knüppelnacht alles geben.

Am Samstag wird es auch wieder heiß hergehen. Den Nachmittag kann man schön entspannt seinen Körper zu den Klängen von Ektomorf, Kataklysm, Crosscut und Murphy's Law bewegen. Für den Abend stehen die Crossover Recken von Such a Surge bereit, wer es lieber Hardcore besorgt bekommt, der hat bei den Jungs von Sick of it all und Discipline die größte Chance sein Fressbrett poliert zu bekommen. Mit den Beatsteaks steht anschließend wohl ein kleiner Außenseiter auf der Bühne, aber ich bin mir sicher, die Berliner werden es dem Publikum mächtig besorgen. Der Hammer des Abends folgt anschließend. Iron Maiden werden die Stage entern und eine fast 2 Stündige Show auf die Bretter legen, wer sich dem entzieht ist selbst Schuld.
Während des anschließenden Saturday Night Fevers darf man sich Knorkator oder Amulet anschauen und beruhigt ins Zelt zum schlafen gehen.

Der Sonntag ist nicht etwa ein Tag zum ausspannen oder erholen, nein es geht gleich deftig los. Dew-Scented, Fear my Thoughts und die verrückteste Metal Band Deutschlands, Die Apokalyptischen Reiter, treten an um den Acker von Roitzschjora zu zerpflügen. Die Dritte Wahl, Pro-Pain und She-Male Trouble sind weitere Highlights des Nachmittags. The Hellacopters werden den Abend einleiten und beweisen das der Rock'n'Roll doch gar nicht so tot ist. Mit einer Reunion Show werden uns Anthrax erfreuen, auch das wird ein unvergessliches Ereignis werden. Als Sonntags-Headliner stehen zur Primetime Motörhead auf der Bühne, wer die Live Qualitäten von Lemmy Kilmister und Co. kennt, der wird hier bestimmt keine Entäuschung erleben.
Für das letzte Abendmahl sorgen dann noch Subway to Sally, Eläkeläiset und Finntroll. Haggard werden abschließend das Festival beenden.

Ein Garant für gute Stimmung sind Die Apokalyptischen Reiter (Volk-Man)

Natürlich sind hier nicht alle Bands zu ihrem Recht gekommen, dass eigentliche Line up ist noch viel umfassender.
Natürlich ist auch fern ab der Stage für das beste gesorgt. Die Pflegebedürftigen können duschen, auf dem camping Platz wird das ganze Wochenende über eine riesige Party gefeiert werden und wenn das Wetter mit spielt kann es kaum perfekter sein.
Für den satanischen Preis von 66,66 €uro könnt auch ihr Live dabei sein. Wir sind für euch mit dabei und werden euch anschließend mit vielen Bildern und einem umfassenden Bericht verwöhnen.

Infos und Rückblicke: withfullforce.de
Tickets: withfullforce.de

by torsti


Disclaimer | Impressum | FAQ © by pommesgabel.de 2003 - 2018