Anzeige: Party.San Open Air 2016

20. August 2017


           
Review

 

 
     
 
Mindreaper - Human edge (...to the abyss)
 

Interpret: Mindreaper
Albumtitel: Human edge (...to the abyss)
Erscheinungsjahr: 2012
Genre: Thrash-Metal
Tracklist:
01. Black head
02. Cryophobia
03. Little round top
04. Power commandment
05. Cataclysmic fire
06. Seven days
07. Absolute zero
08. Steer on demise
09. High water mark
10. Erased apocalypse
11. Trust and betrayal

Homepage:
http://www.mindreaper.de


Die Hessenjungs von Mindreaper haben mit Human edge (...to the abyss) ihr erstes Full-Length Album in die Umlaufbahn katapultiert. Nach 11 Jahren Bandgeschichte ein beachtliches Unterfangen.
Das Quartett bietet einen Thrash-Death Mix, der hörbar von Bands wie Machine Head, Unleashed und Legion of the Damned beeinflusst ist.
Die Scheibe beginnt mit dem starken Opener „Black head“, der schon mal ein fettes Riff aufbietet und die Stärken der Truppe gekonnt nach vorne trägt.
Die Produktion ist amtlich fett, klingt nicht bis aufs letzte hoch poliert, dadurch glänzt die Musik menschlich. Speziell das instrumentale „Absolut zero“ ist ein prima Beispiel für die Viersaiter Affinität der Truppe. Die Platte ist Songtechnisch von vorne bis hinten stark, es gibt zwar keinen Übersong, dafür aber erfreulicherweise auch keinen Totalausfall.
Das größte Defizit auf Human edge (...to the abyss) ist, das treibende Riffs und gute Songideen bis zum overkill wiederholt werden. Dadurch wirkt die Platte etwas eindimensional und nutzt sich schon nach wenigen Durchläufen stark ab. Die Übergänge zu den Solis wirken größtenteils zu statisch, hier hätte man etwas harmonischer zu Werke gehen müssen.
Ansonsten kann man Mindreaper unterstellen sich größte Mühe für Ihre Eigenproduktion gegeben zu haben. Das Cover ist gelungen, das Booklet liefert die Songtexte und mit 11 Songs und einer Spielzeit von 46:34 Minuten gibt es Value for 9,99 €uro. (Im Mindreaper Online Shop). Von mir wird die Scheibe mit 7 Pommesgabeln dekoriert.

Bewertung:


Disclaimer | Impressum | FAQ © by pommesgabel.de 2003 - 2017