Anzeige: Party.San Open Air 2016

27. Juni 2017


           
Review

 

Werbung: Come To The SUMMER BREEZE Open Air!

 
     
 
Amorphis - Under the red cloud
 

Interpret: Amorphis
Albumtitel: Under the red cloud
Erscheinungsjahr: 2015
Genre: Alternative-Rock
Tracklist:
01 - Under the red cloud
02 - The four wise ones
03 - Bad blood
04 - The skull
05 - Death of a king
06 - Sacifice
07 - Dark path
08 - Enemy at the gates
09 - Tree of Ages
10 - White night
11 - Come the spring
12 - Winter's sleep

Homepage:
amorphis.net


Fantastisch, wenn es eine Band gelegentlich zustande bringt, ihr vorheriges Werk locker zu toppen! Man soll fair bleiben - im Falle von Amorphis' "Circle" sicher auch nicht schwer.

Im vorliegenden Fall scheint man sich in Finnland wohl wieder zu seinen Stärken bewogen zu haben und befestigt dies anhand dieses Glanzstückes, welches im Grunde nichts wirklich vermissen lässt, was diese Band seit vielen Jahren ausmacht. Sicherlich gab es in der Vergangenheit mal einige Experimente, die zurecht Zweifel aufkommen ließen, doch hier ist nichts mehr davon zu spüren! "Folkig" soll's sein? Bitte sehr! Ein paar Growls? Kein Problem, es gibt genug davon! Eingängig? Hier findet es statt! Wiedererkennungswert? Definitiv!
Amorphis 2015 verknüpfen so ziemlich alles, was sie seit Jahren zu dem gemacht hat, was sie bis heute sind: Amorphis eben!

Diesmal ist es wirklich kniffelig, einen tatsächlichen Höhepunkt des Albums heraus zu stechen...! "The four wise ones" alleine hält alles was diese Band ausmacht inne: Eingängige Riffs, Drama ohne kitschig zu klingen und Härte mit der gebotenen Vorsicht, also ohne den Song zu ruinieren. Grandios! Anders bei z.B. "White night", wo es eher behutsam angegangen wird, fast flüsternd, bis es sich langsam holpernd zu einem ganz großen Song entwickelt. "Come the spring" hingegen ist sofort ein Hit, der alles bereit hält, was der geneigte Fan (und darüber hinaus) erwartet: feine Melodien, netter Refrain - den ganzen Kram! Einen richtigen Aussetzer gibt es nicht auf diesem Werk, doch für die Höchstnote fehlt irgendwie nur der perfekte Hit.

Diese Band weiß wie's geht und sollte das auch unbedingt so beibehalten. Wer die Karriere dieser Kapelle von Beginn an verfolgt hat, wird wissen was gemeint ist. Experimente stehen Amorphis einfach nicht gut und mit "Under the red cloud" machen sie vieles wieder wett und richtig! Eigenständigkeit gewinnt in diesem Fall!! Jemand anderer Meinung?

Bewertung:


Disclaimer | Impressum | FAQ © by pommesgabel.de 2003 - 2017