With Full Force 2014

27. August 2014


           
Review

 

 
     
 
Killer - Immortal
 

Interpret: Killer
Albumtitel: Immortal
Erscheinungsjahr: 2005
Genre: Hard-Rock
Tracklist:
01. Immortal
02. Frozen fire - Burning ice
03. Stone cold
04. The mirror
05. Queen of the future
06. Highland glory
07. Touch of evil
08. Drifting away
09. Easy rider
10. Always and forever
11. Liquid shadows
12. Ad tempus vitae

Homepage:
www.4-killer.com


Ihren 25zigsten Geburtstag feiern Killer mittlerweile schon und genauso klingen die Herren auch. Nicht alt und abgedroschen, aber old School mit wenigen Neuzeit Spielerein. Eben Hard Rock ohne große Schnörkel direkt aufs Tablett. Wer schon in den achtziger Jahren Musik gemacht hat bleibt von der N.W.O.B.H.M. nicht unverschont, so fühlt man sich doch bei einigen Titel an Motörhead, Iron Maiden oder auch Saxon erinnert.
Der erste Eindruck, in diesem Falle das Cover, war für mich eher abschreckend. Das lockerte sich allerdings als ich die Musik dahinter hörte. Schon beim Opener „Immortal“ wird deutlich worum es geht, viele Gitarrenspielereien, straightes Riffing, kontinuierliches Drumming und die dazu passende Stimme von Paul ’Shorty’ Van Kamp. Glücklicherweise haben Killer auf die zu dick aufgetragenen Keyboards des letzten Albums Broken silence verzichtet, zwar ist das Keyboard noch immer Bestandteil des Killer-Sounds allerdings dient es lediglich noch zur dezenten Untermalung.
Lyrisch bedienen die Belgier alle bestehenden Klischees des Genre, wie schon die Titel „Stone cold“, „Easy rider“ oder „Frozen fire + burning ice“ vermuten lassen.
Musikalisch tolle Songs sind das fast etwas folkig klingende „Highland glory“, das frech hingerotzte „Drifting“ oder auch das im Tempo etwas gesenkte „Always forever“.
Dem allen zum trotz klingt das Album im gesamten wenig innovativ. Ich habe das Gefühl jeder Titel kommt irgendwie doppelt vor. Für große Fans des Genre aber sicher ein Genuss, da sollte man sich auch nicht von dem etwas plump wirkendem Cover abschrecken lassen. Klischee Denken ist hier genau richtig, denn all diese werden von Killer bestens versorgt. Über die Produktion kann man nur gute Worte verlieren und die Spielzeit ist mit über einer Stunde ebenfalls positiv erwähnenswert. Mit 7 Pommesgabeln sind die Burschen ganz easy dabei.

Bewertung:


Disclaimer | Impressum | FAQ © by pommesgabel.de 2003 - 2014